Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

The Lugdunum Sale 19 - Moneta Solodorensis  -  12.03.2020 15:00
Collection of coins & medals from Solothurn

Lot 17
SOLOTHURN, STADT. Guldiner o.J. 28.48 g. MONETA SOLODOR (in lateinischer Kapitale). Der in der oberen Hälfte mit blumenranken damaszierte Wappenschild, oben der nimbierte doppelköpfige Reichsadler, beidseits des Standeswappen Halbbögen mit kleinen Ringen. Aussen ein Kranz von zwölf Solothurner Vogteiwappen (bei 1Uhr beginnend): Halten, Altreu, Flumenthal, Falkenstein, Rotberg, Olten, Gösgen, Balm, Thierstein, Dorneck, Gilgenberg und Buchegg. Zwischen den Wappenschilden heraldische Lilien // SANCTVS VRSVS MARTIR (in gothischen Buchstaben). Der Nimbierte hl. Ursus in deutschem Harnisch mit aufgeschlagenem Visier nach rechts. In der Rechten hält er eine Turnierlanze mit in den Umschriftkreis flatterndem Fahnentuch, worauf ein Kreuz als Zeichen der Thebaïschen Legion. Die Linke Hand hält den Griff des umgegürteten Langschwertes. Das Ganze umgeben von einem aus heraldischen Lilien gebildeten Bogenkreis, der zusätlich mit kleinen Ringen und Dreiblättern besetzt ist. Unten zwischen den Füssen des Heiligen S - O beidseits eines kleinen Turmes. HMZ 2-820b; SMK 47; Simmen 40c. Äusserst selten.

Attraktives, sehr schönes Exemplar mit feiner Tönung
; SCHWEIZER MÜNZEN & MEDAILLEN; SCHWEIZER MÜNZEN; diverse
; SCHWEIZER MÜNZEN & MEDAILLEN; SCHWEIZER MÜNZEN; misc


Provenance: Aus Auktion Münzen & Medaillen VIII, Basel 8. Dezember 1949, Los n°68; Aus Auktion Cahn, Frankfurt a.M. 15. September 1932, Los n°589 (Slg. fürstlich-fürstenber-
gischen Münzkabinett zu Donaueschingen).
Result My Bid     Estim. Price